willkommen
Als Familienbetrieb tief verwurzelt in Röschitz, ist es unser Privileg,
die klimatischen und geologischen Vorzüge unserer Region zur Herstellung hochwertiger Weine nutzen
zu können. Mit traditionellem Wissen, neuesten Erkenntnissen und großer Leidenschaft bringen wir aus
den unterschiedlichen Böden unserer verschiedenen Lagen terroirgeprägte Weine in die Flasche.
Dank kompromissloser Qualitätsorientierung wird unser Sortiment bei Prämierungen regelmäßig ausgezeichnet. Wesentlich ist uns aber letztlich der unkomplizierte Genuss: schnörkellos,
klar und ganz einfach – Wein und gut.
willkommen
Als Familienbetrieb tief verwurzelt in Röschitz, ist es unser Privileg,
die klimatischen und geologischen Vorzüge unserer Region zur Herstellung hochwertiger Weine nutzen
zu können. Mit traditionellem Wissen, neuesten Erkenntnissen und großer Leidenschaft bringen wir aus
den unterschiedlichen Böden unserer verschiedenen Lagen terroirgeprägte Weine in die Flasche.
Dank kompromissloser Qualitätsorientierung wird unser Sortiment bei Prämierungen regelmäßig ausgezeichnet. Wesentlich ist uns aber letztlich der unkomplizierte Genuss: schnörkellos,
klar und ganz einfach – Wein und gut.
willkommen
Als Familienbetrieb tief verwurzelt in Röschitz, ist es unser Privileg,
die klimatischen und geologischen Vorzüge unserer Region zur Herstellung hochwertiger Weine nutzen
zu können. Mit traditionellem Wissen, neuesten Erkenntnissen und großer Leidenschaft bringen wir aus
den unterschiedlichen Böden unserer verschiedenen Lagen terroirgeprägte Weine in die Flasche.
Dank kompromissloser Qualitätsorientierung wird unser Sortiment bei Prämierungen regelmäßig ausgezeichnet. Wesentlich ist uns aber letztlich der unkomplizierte Genuss: schnörkellos,
klar und ganz einfach – Wein und gut.
Voriger
Nächster
willkommen
Als Familienbetrieb tief verwurzelt in Röschitz,
ist es unser Privileg, die klimatischen und geologischen Vorzüge unserer Region zur Herstellung hochwertiger Weine nutzen zu können. Mit traditionellem Wissen, neuesten Erkenntnissen und großer Leidenschaft bringen wir aus den unterschiedlichen Böden unserer verschiedenen Lagen terroirgeprägte Weine in die Flasche. Dank kompromissloser Qualitätsorientierung wird unser Sortiment bei Prämierungen regelmäßig ausgezeichnet. Wesentlich ist uns aber letztlich der unkomplizierte Genuss: schnörkellos, klar und ganz einfach – Wein und gut.
willkommen
Als Familienbetrieb tief verwurzelt in Röschitz,
ist es unser Privileg, die klimatischen und geologischen Vorzüge unserer Region zur Herstellung hochwertiger Weine nutzen zu können. Mit traditionellem Wissen, neuesten Erkenntnissen und großer Leidenschaft bringen wir aus den unterschiedlichen Böden unserer verschiedenen Lagen terroirgeprägte Weine in die Flasche. Dank kompromissloser Qualitätsorientierung wird unser Sortiment bei Prämierungen regelmäßig ausgezeichnet. Wesentlich ist uns aber letztlich der unkomplizierte Genuss: schnörkellos, klar und ganz einfach – Wein und gut.
willkommen
Als Familienbetrieb tief verwurzelt in Röschitz,
ist es unser Privileg, die klimatischen und geologischen Vorzüge unserer Region zur Herstellung hochwertiger Weine nutzen zu können. Mit traditionellem Wissen, neuesten Erkenntnissen und großer Leidenschaft bringen wir aus den unterschiedlichen Böden unserer verschiedenen Lagen terroirgeprägte Weine in die Flasche. Dank kompromissloser Qualitätsorientierung wird unser Sortiment bei Prämierungen regelmäßig ausgezeichnet. Wesentlich ist uns aber letztlich der unkomplizierte Genuss: schnörkellos, klar und ganz einfach – Wein und gut.
Voriger
Nächster

willkommen

Als Familienbetrieb tief verwurzelt in Röschitz, ist es unser Privileg,
die klimatischen und geologischen
Vorzüge unserer Region zur Herstellung hochwertiger Weine nutzen zu können. Mit traditionellem Wissen, neuesten Erkenntnissen und großer Leidenschaft bringen wir aus den unterschiedlichen Böden unserer verschiedenen Lagen terroirgeprägte Weine in die Flasche.

Dank kompromissloser Qualitätsorientierung wird unser Sortiment bei Prämierungen regelmäßig ausgezeichnet. Wesentlich ist uns aber letztlich der unkomplizierte Genuss: schnörkellos, klar und ganz einfach –
Wein und gut.

wein und berger

Unser Weingut liegt im westlichen Weinviertel, 15 km südlich der bekannten Weinstadt Retz. Immer schon als Familienbetrieb geführt ist Teamwork unser oberstes Prinzip. Wir stehen voll und ganz zu unseren Produkten und zu dieser Region, deren klimatische und geologische Vorzüge wir als Privileg betrachten und als Grundlage zur Herstellung hochwertiger Weine nutzen.

Röschitz liegt an den Ausläufern des Manhartsberges: Hier trifft warmes bis heißes „Weinviertelklima“ tagsüber auf nächtliche Abkühlung aus dem Waldviertel. Diese einzigartige Konstellation ist eine ideale Voraussetzung für ein Weinbaugebiet der Extraklasse.

Hier bewirtschaften wir 11 Hektar Weingärten, verteilt auf verschiedene Lagen und unterschiedliche Böden: Rieden auf Löss, Urgestein und Muschelverwitterungsgestein ermöglichen uns terroirgeprägte Weine in
die Flasche zu bringen, die Finesse mit ausgeprägter Substanz und Eleganz zeigen.

Unser Ziel: Sortentypische Grüne Veltliner, die in den verschiedenen Lagen mit unterschiedlichem Alter und in der jeweiligen Ausbaustufe individuellen Charakter entwickeln. Hochwertige Weine aus den Rebsorten Riesling, Weißburgunder, Gelber Muskateller, Sauvignon Blanc und Zweigelt runden unser Angebot ab.

wein und
berger

Unser Weingut liegt im westlichen Weinviertel, 15 km südlich der bekannten Weinstadt Retz. Immer schon als Familienbetrieb geführt ist Teamwork unser oberstes Prinzip. Wir stehen voll und ganz zu unseren Produkten und zu dieser Region, deren klimatische und geologische Vorzüge wir als Privileg betrachten und als Grundlage zur Herstellung hochwertiger Weine nutzen.

Röschitz liegt an den Ausläufern des Manhartsberges: Hier trifft warmes bis heißes „Weinviertelklima“ tagsüber auf nächtliche Abkühlung aus dem Waldviertel. Diese einzigartige Konstellation ist eine ideale Voraussetzung für ein Weinbaugebiet der Extraklasse.

Hier bewirtschaften wir 11 Hektar Weingärten, verteilt auf verschiedene Lagen und unterschiedliche Böden: Rieden auf Löss, Urgestein und Muschelverwitterungsgestein ermöglichen uns terroirgeprägte Weine in
die Flasche zu bringen, die Finesse mit ausgeprägter Substanz und Eleganz zeigen.

Unser Ziel: Sortentypische Grüne Veltliner, die in den verschiedenen Lagen mit unterschiedlichem Alter und in der jeweiligen Ausbaustufe individuellen Charakter entwickeln. Hochwertige Weine aus den Rebsorten Riesling, Weißburgunder, Gelber Muskateller, Sauvignon Blanc und Zweigelt runden unser Angebot ab.

in bester lage

Unsere Weinstöcke „leben“ Natur – Jahr für Jahr aufs Neue. Zum nachhaltigen Schutz von Flora und Fauna vertrauen wir auf eine Kombination aus traditionellem Wissen, neuesten Erkenntnissen – und unserer großen Leidenschaft
für Wein. Zur Erreichung höchster Qualität arbeiten wir nützlingsschonend unter strengen Ertragsbeschränkungen
und gleichen mit Laubwandarbeit die Sonneneinstrahlung auf die Trauben aus.

Die renommierte Riede Galgenberg liegt auf 325 Meter Seehöhe und hat ihren Namen von einer seinerzeit dort befindlichen Hinrichtungsstätte. Der äußerst vielschichtige Bodenaufbau beginnt am unteren Ende des Hanges mit einem schweren, kalkhaltigen Boden. Aufsteigend wird die Beschaffenheit immer steiniger und endet auf der Anhöhe als reiner Urgesteinsboden. Unser Weißburgunder und 15 Prozent unseres Grünen Veltliners wachsen hier.

Die Riede Marktweg liegt auf dem kleinen Hügel hinter der Kellergasse. Ihr Name kommt vom ehemaligen Marktgeschehen am Rande von Röschitz. Hier besteht der Boden aus Muschelverwitterungsgestein 
mit einer 18 Meter starken Lössauflage.

Mehrere manuelle Lesedurchgänge ermöglichen uns die Ernte optimaler, physiologisch reifer Trauben.

in bester lage

Unsere Weinstöcke „leben“ Natur – Jahr für Jahr aufs Neue. Zum nachhaltigen Schutz von Flora und Fauna vertrauen wir auf eine Kombination aus traditionellem Wissen, neuesten Erkenntnissen – und unserer großen Leidenschaft für Wein. Zur Erreichung höchster Qualität arbeiten wir nützlingsschonend unter strengen Ertragsbeschränkungen und gleichen mit Laubwandarbeit die Sonneneinstrahlung auf die Trauben aus.

Die renommierte Riede Galgenberg liegt auf 325 Meter Seehöhe und hat ihren Namen von einer seinerzeit dort befindlichen Hinrichtungsstätte. Der äußerst vielschichtige Bodenaufbau beginnt am unteren Ende des Hanges mit einem schweren, kalkhaltigen Boden. Aufsteigend wird die Beschaffenheit immer steiniger und endet auf der Anhöhe als reiner Urgesteinsboden. Unser Weißburgunder und 15 Prozent unseres Grünen Veltliners wachsen hier.

Die Riede Marktweg liegt auf dem kleinen Hügel hinter der Kellergasse. Ihr Name kommt vom ehemaligen Marktgeschehen am Rande von Röschitz. Hier besteht der Boden aus Muschelverwitterungsgestein mit einer 18 Meter starken Lössauflage.

Mehrere manuelle Lesedurchgänge ermöglichen uns die Ernte optimaler,
physiologisch reifer Trauben.

galgenberg

Auf einer Seehöhe von 325 Meter liegt die Riede Galgenberg.
Der Name leitet sich von dem damals dort stehenden Galgen ab. Ein sehr vielschichtiger Bodenaufbau ist hier zu finden.
Am unteren Ende des Hanges findet man einen schweren, kalkhaltigen Boden. Aufsteigend wird die Bodenbeschaffenheit immer steiniger. Direkt an der Anhöhe ist reiner Urgesteinsboden zu finden. Unser Weißburgunder und 15 Prozent unserer
Grünen Veltliner wachsen am Galgenberg.

galgenberg

Auf einer Seehöhe von 325 Meter liegt die Riede Galgenberg. Der Name leitet sich von dem damals dort stehenden Galgen ab. Ein sehr vielschichtiger Bodenaufbau ist hier zu finden. Am unteren Ende des Hanges findet man einen schweren, kalkhaltigen Boden. Aufsteigend wird die Bodenbeschaffenheit immer steiniger. Direkt an der Anhöhe ist reiner Urgesteinsboden zu finden. Unser Weißburgunder und 15 Prozent unserer Grünen Veltliner wachsen am Galgenberg.

galgenberg

Auf einer Seehöhe von 325 Meter liegt die Riede Galgenberg. Der Name leitet sich von dem damals dort stehenden Galgen ab. Ein sehr vielschichtiger Bodenaufbau ist hier zu finden.
Am unteren Ende des Hanges findet man einen schweren, kalkhaltigen Boden. Aufsteigend wird die Bodenbeschaffenheit immer steiniger. Direkt an der Anhöhe ist reiner Urgesteinsboden zu finden. Unser Weißburgunder und 15 Prozent unserer Grünen Veltliner wachsen am Galgenberg.

hundspoint

Am Hang hinter der Kirche befindet sich die Riede Hundspoint.
Durch mühevolles Arbeiten „o´hundsn“ entstand der Name
Hundspoint. Der sandige kalkreiche Lehmboden ist für den
Blauen Zweigelt der ideale Standort. Fast 100 Prozent unseres
Zweigelts wächst hier.

 

hundspoint

Am Hang hinter der Kirche befindet sich die Riede Hundspoint.
Durch mühevolles Arbeiten „o´hundsn“ entstand der Name
Hundspoint. Der sandige kalkreiche Lehmboden ist für den
Blauen Zweigelt der ideale Standort. Fast 100 Prozent unseres
Zweigelts wächst hier.

hundspoint

Am Hang hinter der Kirche befindet sich die Riede Hundspoint. Durch mühevolles Arbeiten
„o´hundsn“ entstand der Name Hundspoint. Der sandige kalkreiche Lehmboden ist für den Blauen Zweigelt der ideale Standort. Fast 100 Prozent unseres Zweigelts wächst hier.

marktweg

Diese Lage befindet sich auf dem kleinen Hügel hinter der Kellergasse, am Rande von Röschitz. Der Boden besteht aus einer 18 Meter hohen Lössauflage, darunter befindet sich Muschelverwitterungsgestein. Der Name Marktweg entstand durch das ehemalige Marktgeschehen in Röschitz. 10 Prozent unserer Veltlineranbaufläche stehen im Marktweg.

marktweg

Diese Lage befindet sich auf dem kleinen Hügel hinter der Kellergasse, am Rande
von Röschitz. Der Boden besteht aus einer 18 Meter hohen Lössauflage,
darunter befindet sich Muschelverwitterungsgestein. Der Name Marktweg entstand
durch das ehemalige Marktgeschehen in Röschitz. 10 Prozent unserer
Veltlineranbaufläche stehen im Marktweg.

marktweg

Diese Lage befindet sich auf dem kleinen Hügel hinter der Kellergasse, am Rande von Röschitz. Der Boden besteht aus einer 18 Meter hohen Lössauflage, darunter befindet sich Muschelverwitterungsgestein. Der Name Marktweg entstand durch das ehemalige Marktgeschehen in Röschitz. 10 Prozent unserer Veltlineranbaufläche stehen im Marktweg.

mühlberg

Mit einer Gesamtseehöhe von 326 Meter ist der Mühlberg
die höchste Erhebung von Röschitz. Die etwas „steilere“ Südlage
ist die qualitativ hochwertigste Riede von unserem Betrieb.
Hier herrscht lehmiger Urgesteinsboden mit hohem Mineralanteil.
Dieser Bodentyp verleiht dem Wein seine elegante Mineralität. 
Es gedeihen hier 25 Prozent Grüner Veltliner und 
50 Prozent Riesling.

mühlberg

Mit einer Gesamtseehöhe von 326 Meter ist der Mühlberg die höchste Erhebung
von Röschitz. Die etwas „steilere“ Südlage ist die qualitativ hochwertigste Riede
von unserem Betrieb. Hier herrscht lehmiger Urgesteinsboden mit hohem Mineralanteil.
Dieser Bodentyp verleiht dem Wein seine elegante Mineralität. Es gedeihen hier
25 Prozent Grüner Veltliner und 
50 Prozent Riesling.

mühlberg

Mit einer Gesamtseehöhe von 326 Meter ist der Mühlberg die höchste Erhebung von Röschitz. Die etwas „steilere“ Südlage ist die qualitativ hochwertigste Riede von unserem Betrieb. Hier herrscht lehmiger Urgesteinsboden mit hohem Mineralanteil. Dieser Bodentyp verleiht dem Wein seine elegante Mineralität. Es gedeihen hier 25 Prozent Grüner Veltliner und 50 Prozent Riesling.

reipersberg

Die Riede Reipersberg ist die größte Lage im Weinort Röschitz.
Dort teilt sich der Boden in zwei verschiedene Typen:
Einerseits besteht er aus sehr tiefgründigem Lössboden,
der andere Untergrund besteht ausschließlich aus Urgestein.
Dies macht die Lage sehr vielschichtig und für sehr viele
Sorten geeignet. Von unserer Rebsorte Grüner Veltliner befinden
sich hier 30 Prozent und 50 Prozent vom Riesling.

reipersberg

Diese Lage befindet sich auf dem kleinen Hügel hinter der Kellergasse,
am Rande von Röschitz. Der Boden besteht aus einer 18 Meter
hohen Lössauflage, darunter befindet sich Muschelverwitterungsgestein.
Der Name Marktweg entstand durch das ehemalige
Marktgeschehen in Röschitz.

reipersberg

Die Riede Reipersberg ist die größte Lage im Weinort Röschitz. Dort teilt sich der Boden in zwei verschiedene Typen: Einerseits besteht er aus sehr tiefgründigem Lössboden, der andere Untergrund besteht ausschließlich aus Urgestein. Dies macht die Lage sehr vielschichtig und für sehr viele Sorten geeignet. Von unserer Rebsorte Grüner Veltliner befinden sich hier 30 Prozent und 50 Prozent vom Riesling.

stoitzenberg

Im Nachbarort Stoitzendorf befindet sich die Riede
Stoitzenberg mit einer Seehöhe von 362 Meter. Sandiger Löss
an der Oberfläche und darunter Urgestein ergeben eine
besondere Bodenbeschaffenheit des Stoitzenbergs. Hier
gedeihen die restlichen 20 Prozent unseres Grünen Veltliners,
Gelber Muskateller und Sauvignon Blanc.

stoitzenberg

Im Nachbarort Stoitzendorf befindet sich die Riede Stoitzenberg
mit einer Seehöhe von 362 Meter. Sandiger Löss an der Oberfläche
und darunter Urgestein ergeben eine besondere Bodenbeschaffenheit
des Stoitzenbergs. Hier gedeihen die restlichen 20 Prozent unseres
Grünen Veltliners, Gelber Muskateller und Sauvignon Blanc.

stoitzenberg

Im Nachbarort Stoitzendorf befindet sich die Riede Stoitzenberg mit einer Seehöhe von 362 Meter. Sandiger Löss an der Oberfläche und darunter Urgestein ergeben eine besondere Bodenbeschaffenheit des Stoitzenbergs. Hier gedeihen die restlichen 20 Prozent unseres Grünen Veltliners, Gelber Muskateller und Sauvignon Blanc.
Das ist Julias Bild vom Grünen Veltliner.
Aber: Was könnte das sein? Was schmecken Sie?
Beim Weinverkosten gibt es kein „Richtig“ oder „Falsch“.
Stefan malt sich sein Weinerlebnis so aus.
Aber: Was könnte das sein? Was schmecken Sie?
Beim Weinverkosten gibt es kein „Richtig“ oder „Falsch“.
Für Eva stellt sich der Gaumenkitzel so dar.
Aber: Was könnte das sein? Was schmecken Sie?
Beim Weinverkosten gibt es kein „Richtig“ oder „Falsch“.
So bunt sieht Sonja ihren Lieblingswein.
Aber: Was könnte das sein? Was schmecken Sie?
Beim Weinverkosten gibt es kein „Richtig“ oder „Falsch“.
Peter erlebt den Traubennektar so.
Aber: Was könnte das sein? Was schmecken Sie?
Beim Verkosten gibt es kein „Richtig“ oder „Falsch“.
Voriger
Nächster
Das ist Julias Bild vom Grünen Veltliner.
Aber: Was könnte das sein? Was schmecken Sie?
Beim Weinverkosten gibt es kein „Richtig“ oder „Falsch“.
Stefan malt sich sein Weinerlebnis so aus.
Aber: Was könnte das sein? Was schmecken Sie?
Beim Weinverkosten gibt es kein „Richtig“ oder „Falsch“.
Für Eva stellt sich der Gaumenkitzel so dar.
Aber: Was könnte das sein? Was schmecken Sie?
Beim Weinverkosten gibt es kein „Richtig“ oder „Falsch“.
So bunt sieht Sonja ihren Lieblingswein.
Aber: Was könnte das sein? Was schmecken Sie?
Beim Weinverkosten gibt es kein „Richtig“ oder „Falsch“.
Peter erlebt den Traubennektar so.
Aber: Was könnte das sein? Was schmecken Sie?
Beim Verkosten gibt es kein „Richtig“ oder „Falsch“.
Voriger
Nächster
Das ist Julias Bild vom Grünen Veltliner.
Aber: Was könnte das sein? Was schmecken Sie?
Beim Weinverkosten gibt es kein „Richtig“ oder „Falsch“.
Stefan malt sich sein Weinerlebnis so aus.
Aber: Was könnte das sein? Was schmecken Sie?
Beim Weinverkosten gibt es kein „Richtig“ oder „Falsch“.
Für Eva stellt sich der Gaumenkitzel so dar.
Aber: Was könnte das sein? Was schmecken Sie?
Beim Weinverkosten gibt es kein „Richtig“ oder „Falsch“.
So bunt sieht Sonja ihren Lieblingswein.
Aber: Was könnte das sein? Was schmecken Sie?
Beim Weinverkosten gibt es kein „Richtig“ oder „Falsch“.
Peter erlebt den Traubennektar so.
Aber: Was könnte das sein? Was schmecken Sie?
Beim Verkosten gibt es kein „Richtig“ oder „Falsch“.
Voriger
Nächster

kosten und verkosten

Vergessen Sie alles! Sonst bleiben Sie gefangen in Ihrer Vorstellung von dem,
wie es sein sollte – und kommen gar nicht auf die Idee, wie es sein könnte: Machen Sie sich
Ihr eigenes Bild. Und entdecken Sie Ihr ganz persönliches Geschmackserlebnis unter fachkundiger Führung. In unserem neuen Verkostungsraum assistieren wir kleinen und größeren Gruppen so gut wie jederzeit
bei exklusiven Formdeuteversuchen. Aber nur nach telefonischer Vereinbarung.

Gleich hier anmelden:

+43 (0) 664/642 38 47

ausgezeichnete wahl

Dank kompromissloser Qualitätsorientierung wird unser Sortiment
bei Prämierungen regelmäßig ausgezeichnet.

ausgezeichnete wahl

Dank kompromissloser
Qualitätsorientierung wird
unser Sortiment bei
Prämierungen regelmäßig
ausgezeichnet.

Der Grüner Veltliner Reserve
Ried Mühlberg 2019 wurde
mit „NÖ Finalist“ ausgezeichnet.

salon21

Der Grüner Veltliner Reserve
Ried Mühlberg 2019 wurde
mit „Salon 2021“ ausgezeichnet.

Unser komplettes Weißwein-Sortiment
des Jahrgangs 2018 wurde mit
„GOLD“ ausgezeichnet.

Der Grüner Veltliner Reserve 2018
wurde mit „NÖ Finalist“ ausgezeichnet.
Der Grüner Veltliner Reserve 2017 
wurde mit „NÖ Finalist“ ausgezeichnet.

SALON_19

Der Grüner Veltliner Reserve 2018
wurde mit „Salon 2019“ ausgezeichnet.
Der Grüner Veltliner Reserve 2017
wurde mit „Salon 2019“ ausgezeichnet.

Weißburgunder Tradition 2017
SALON_18

Grüner Veltliner
Ried Mühlberg
Weißburgunder Tradition
Riesling vom Urgestein

„BESTE DER BESTEN“
im SALON

Betriebe, die in den letzten 5 Jahren durchgehend im SALON vertreten waren.

Riesling vom Urgestein
Weißburgunder Tradition
Grüner Veltliner
Reserve Ried Mühlberg

Unser komplettes Sortiment
des Jahrgangs 2017 wurden
mit „GOLD 2018“ ausgezeichnet.

Retzer-Weinwoche

„Winzer des Jahres“
Bewertung: 3. Platz

SALON_17

Grüner Veltliner Reserve 2016

Grüner Veltliner Reserve 2016 und Weißburgunder Tradition 2016

Gelber Muskateller 2015
SALON_16

Grüner Veltliner Reserve 2015

SALON_15
Grüner Veltliner Reserve 2014
schlossquadrat_2015
Schlossquadrat Trophy Sieger 2015

Empfohlen im
Falstaff Rotweinguide

Zweigelt Classic 2013
SALON_14
Grüner Veltliner Reserve 2013

Grüner Veltliner Reserve 2013
Sortensieger „Grüner Veltliner kräftig“

Grüner Veltliner Marktweg 2013
Retzer-Weinwoche

„Winzer des Jahres“
Bewertung: 9. Platz

Grüner Veltliner Marktweg 2011
Grüner Veltliner Mühlberg 2010
SALON_11
Grüner Veltliner Mühlberg 2010
Retzer-Weinwoche

„Winzer des Jahres“
Bewertung: 6. Platz

awc-gold_2011
Weißburgunder Tradition 2010

Empfohlen im
Falstaff Rotweinguide

Blauer Zweigelt Classic 2008
NOE_Landesaustellung_Alternative_09

Grüner Veltliner Marktweg 2008
Blauer Zweigelt Classic 2007

awc-gold_2009

Grüner Veltliner Marktweg 2008
Grüner Veltliner Galgenberg 2008
Weißburgunder Tradition 2008

SALON
Weinviertel DAC Stoitzenberg 2007
Grüner Veltliner Marktweg 2007
awc-gold_2007

Weinviertel DAC Reipersberg 2006 
Grüner Veltliner Marktweg 2006

gaultmillau
Weißburgunder Tradition 2005
awc-gold_2006

Weinviertel DAC Classic 2005
Grüner Veltliner Selection 2005

SALON
Grüner Veltliner Selection 2004
spargel_04
Weißburgunder 2003
spargel_03
Weißburgunder 2002
SALON
Grüner Veltliner Classic 2001

röschitz und weinviertel

Eine Weinreise ins Weinviertel muss auch nach Röschitz führen. Der reizvolle Ausblick auf sanfte Hügel, gepflegte Weingärten, kleine Wälder und Felder erwartet Sie. Und ein gemütlicher Spaziergang durch den verträumten Winzerort mit seinen Kellergassen macht so richtig Lust auf die Begegnung mit dem Wein.

Seit jeher bestimmt hier der Wein das Leben. Das beweist auch das Röschitzer Marktwappen aus dem Jahre 1560
mit zwei symbolisierten Engeln und einem Rebstock.

Die hervorragende Qualität des Röschitzer Weines ist weit über die Grenzen bekannt – als Ergebnis einer über Generationen gelebten Haltung. Die Menschen im Weinort Röschitz sind der Tradition verpflichtet, ohne den Blick in die Zukunft zu vergessen. Sie halten alte Werte hoch und achten gleichzeitig auf den Wandel der Zeit. Die Nachhaltigkeit ihres Tuns ist ihnen zentrales Anliegen, um ihre Heimat zu bewahren.

Röschitz bietet neben der einzigartigen Landschaft aber auch andere Sehenswürdigkeiten: Die spätbarocke Pfarrkirche, die dem heiligen Nikolaus geweiht ist, wurde um 1780 erbaut. Zwei Altarbilder von Martin Johann Schmidt, dem „Kremser Schmidt“, sind besondere Kunstschätze. Und im „Weberkeller“ findet sich ein Panoptikum verschiedener Gestalten – von der Mythologie bis zu bekannten Politikern des 20. Jahrhunderts – von Hand in Löss und Lehm geschnitzt von drei Generationen der Familie Weber.

Um diese Sehenswürdigkeiten und den Einfluss auf den Wein durch die verschiedenen Lagen zu entdecken gibt es
den Erlebnisweg „bodenständig Röschitz – Wege zum Wein“. Dieser Weg kann zu Fuß als auch mit dem Fahrrad bezwungen werden. Nähere Informationen über diesen Weg und Röschitz finden Sie hier!

Eine Weinreise ins Weinviertel muss auch nach Röschitz führen. Der reizvolle Ausblick auf sanfte Hügel, gepflegte Weingärten, kleine Wälder und Felder erwartet Sie. Und ein gemütlicher Spaziergang durch den verträumten Winzerort mit seinen Kellergassen macht so richtig Lust auf die Begegnung mit dem Wein.

Seit jeher bestimmt hier der Wein das Leben. Das beweist auch das Röschitzer Marktwappen aus dem Jahre 1560 mit zwei symbolisierten Engeln und einem Rebstock.

Die hervorragende Qualität des Röschitzer Weines ist weit über die Grenzen bekannt – als Ergebnis einer über Generationen gelebten Haltung. Die Menschen im Weinort Röschitz sind der Tradition verpflichtet, ohne den Blick in die Zukunft zu vergessen. Sie halten alte Werte hoch und achten gleichzeitig auf den Wandel der Zeit. Die Nachhaltigkeit ihres Tuns ist ihnen zentrales Anliegen, um ihre Heimat zu bewahren.

Röschitz bietet neben der einzigartigen Landschaft aber auch andere Sehenswürdigkeiten: Die spätbarocke Pfarrkirche, die dem heiligen Nikolaus geweiht ist, wurde um 1780 erbaut. Zwei Altarbilder von Martin Johann Schmidt, dem „Kremser Schmidt“, sind besondere Kunstschätze. Und im „Weberkeller“ findet sich ein Panoptikum verschiedener Gestalten – von der Mythologie bis zu bekannten Politikern des 20. Jahrhunderts – von Hand in Löss und Lehm geschnitzt von drei Generationen der Familie Weber.

Um diese Sehenswürdigkeiten und den Einfluss auf den Wein durch die verschiedenen Lagen zu entdecken gibt es den Erlebnisweg „bodenständig Röschitz – Wege zum Wein“. Dieser Weg kann zu Fuß als auch mit dem Fahrrad bezwungen werden. Nähere Informationen über diesen Weg und Röschitz finden Sie hier!

röschitz und weinviertel

Eine Weinreise ins Weinviertel muss auch nach Röschitz führen. Der reizvolle Ausblick auf sanfte Hügel, gepflegte Weingärten, kleine Wälder und Felder erwartet Sie. Und ein gemütlicher Spaziergang durch den verträumten Winzerort mit seinen Kellergassen macht so richtig Lust auf die Begegnung mit dem Wein.

Seit jeher bestimmt hier der Wein das Leben. Das beweist auch das Röschitzer Marktwappen aus dem Jahre 1560
mit zwei symbolisierten Engeln und einem Rebstock.

Die hervorragende Qualität des Röschitzer Weines ist weit über die Grenzen bekannt – als Ergebnis einer über Generationen gelebten Haltung. Die Menschen im Weinort Röschitz sind der Tradition verpflichtet, ohne den Blick in die Zukunft zu vergessen. Sie halten alte Werte hoch und achten gleichzeitig auf den Wandel der Zeit. Die Nachhaltigkeit ihres Tuns ist ihnen zentrales Anliegen, um ihre Heimat zu bewahren.

Röschitz bietet neben der einzigartigen Landschaft aber auch andere Sehenswürdigkeiten: Die spätbarocke Pfarrkirche, die dem heiligen Nikolaus geweiht ist, wurde um 1780 erbaut. Zwei Altarbilder von Martin Johann Schmidt, dem „Kremser Schmidt“, sind besondere Kunstschätze. Und im „Weberkeller“ findet sich ein Panoptikum verschiedener Gestalten – von der Mythologie bis zu bekannten Politikern des 20. Jahrhunderts – von Hand in Löss und Lehm geschnitzt von drei Generationen der Familie Weber.

Um diese Sehenswürdigkeiten und den Einfluss auf den Wein durch die verschiedenen Lagen zu entdecken gibt es
den Erlebnisweg „bodenständig Röschitz – Wege zum Wein“. Dieser Weg kann zu Fuß als auch mit dem Fahrrad bezwungen werden. Nähere Informationen über diesen Weg und Röschitz finden Sie hier!

Familienweingut Berger   ·   3743 Röschitz, Winzerstraße 9   ·  Telefon +43 (0) 664/642 38 47   ·   office(at)bergerwein.at   

Familienweingut Berger   ·   3743 Röschitz, Winzerstraße 9   ·  Telefon +43 (0) 664/642 38 47   ·   office(at)bergerwein.at   

Familienweingut Berger
3743 Röschitz, Winzerstraße 9
Telefon +43 (0) 664/642 38 47
office(at)bergerwein.at   

Copyright © Familienweingut Berger